SOLUTE Studie

Nachfolgeplanung – Allgemeinmedizin, psychiatrische und diagnostische Fächer hochkritisch

Nachfolgeplanung im ärztlichen Bereich ist in vielen Kliniken und Praxen ein brennendes Thema und damit Grund genug, sich einmal die Faktenlage genauer anzusehen. So hat SOLUTE die Altersverteilung von Ärztinnen und Ärzten über 60 Jahren auf die einzelnen Fachgebiete und Tätigkeitsarten untersucht und die Daten bestätigen: Der Anteil von Ärzten 60+ Jahren ist sowohl im ambulanten als auch stationären Umfeld auffällig hoch im Vergleich zur Gesamtbevölkerung. Im ambulanten Bereich sind die Zuwachsraten und Anteile sogar noch einmal deutlich höher.

Einzelne Gebiete, etwa die Allgemeinmedizin, die psychiatrischen und diagnostischen Fächer, sind vom Alter her hochkritisch und stellen daher sicherlich besondere Herausforderungen in der Nachfolgeplanung dar. In den Standard-Fachgebieten wie auch in diversen Spezialfächern ist der Altersanteil von Ärzten über 60 Jahren jedoch eher unauffällig, sodass auch der nahende Renteneintritt von Mitarbeitenden nicht zu einem Versorgungsengpass führen dürfte.

Die gesamten Ergebnisse der Studie können Sie auch hier als pdf abrufen.

Dies wissend, sollten sich Kliniken und ambulante Leistungserbringer so früh wie möglich um Altersnachfolgen bemühen, insbesondere in den von starker Alterung betroffenen Fachgebieten. Durch den frühzeitigen Fokus auf eine gute Aus- und Weiterbildung von Nachwuchs-Medizinern und dem Heranführen von Potentialträgern an zusätzliche Verantwortung kann interne Nachfolge gelingen. Alternativ muss der externe Kandidaten-Markt bemüht werden und auch hier ist frühzeitiges Handeln auf jeden Fall anzuraten – je nach Position bzw. Hierarchielevel als zweigleisige Kanalstrategie mit Stellenausschreibung und der Beauftragung einer Personalberatung nicht erst ein halbes Jahr vor Ausscheiden des Stelleninhabers.

 

Florian Winkler, Senior Berater & Geschäftsführer und
Christina Krey, Senior Beraterin & Mitglied der Geschäftsleitung

 

Beitragsbild: Eigenes Design